Renault F1-Video: Mit Hülkenberg und Ricciardo im Twingo durch Paris

Zwei Formel 1-Asse, die sich im Twingo „LE COQ SPORTIF“ ihren Weg durch den teils chaotischen Pariser Verkehrsdschungel bahnen – und dabei ganz bewusst auf die Hilfe eines Navigationssystems verzichten? Das kann ja lustig werden. Und das wird es auch! Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo dürfen lediglich eine Straßenkarte verwenden, um verschiedene Ziele in der Seine-Metropole anzusteuern.

Genau wie im Formel 1-Fahrerlager präsentiert sich Ricciardo dabei als echte Stimmungskanone. So lässt die australisch geprägte Aussprache französischer Straßennamen den „Hulk“ – wie der deutsche F1-Profi von seinen Fans genannt wird –  ein ums andere Mal vergnügt schmunzeln. Doch damit nicht genug: „Dani“ überrascht zudem mit verblüffenden Detailkenntnissen. Denn wer hätte gewusst, dass der Place de la Concorde nach dem Concorde Agreement benannt ist – also jener Vereinbarung, die zu den wichtigsten Verträgen der Formel 1 zählt?

Renault F1-Fahrer Daniel Ricciardo trällert im Twingo

Während Dani die Karte liest, wetzt Nico durch die City und hat dabei am Steuer des Twingo „LE COQ SPORTIF“ jede Menge Spaß. Klar, dass dabei das eine oder andere Hupkonzert nicht fehlen darf. Wenig später folgt der obligatorische Platztausch. Kaum ist er auf dem Fahrersitz festgeschnallt, trällert Daniel Ricciardo ein Lobeslied auf Paris und auf seinen Teamkollegen. Kurzum: Die zwei Renault Werksfahrer haben jede Menge Spaß. Zwei, die sich verstehen.

Aber am besten, Sie überzeugen sich selbst. Film ab!

Zurück